Mehr Platz für weniger Tiere®

Tiger positiv im Bronx Zoo

Hierzu die Stellungnahme von Prof. Dr. Schildger, Direktor des Tierparks Bern:

1. Im Bronx Zoo in New York hat vermutlich ein symptomfreier aber infizierter Tierpfleger einen Tiger mit Corona Virus angesteckt. Der Tiger hat Husten und ist 3 mal positiv getestet worden. 4 weitere Grosskatzen (Tiger und Löwen) zeigen Symptome. Keine der mittelgrossen und kleinen Katzen (Amurleopard, Serval, Puma, Gepard) ist erkrankt.

2. Dass Erreger nicht nur vom Tier auf den Menschen gehen, sondern auch vom Mensch auf das Tier ist bekannt, z.B. Schnupfenviren auf Menschenaffen.

3. Schutzmasken sind nicht indiziert, da sie die Tierpfleger nicht vor Infektion schützen. Einen Tiger mit mindestens 2m Abstand versorgen zu können, sollte hingegen kein Problem sein. Der beste Schutz ist der selbstbestimmte kluge Mensch, der sich vor Infektion schützt und bei Symptomen zuhause bleibt.

4. Offen bleibt wie der vermeintlich symptomfreie Tierpfleger den Tiger anstecken konnte.

5. Offen bleibt auch die gesellschaftliche Relevanz der News.

6. Das Friedrich Löffler Institut in Deutschland, welches sich mit Tierseuchengeschehen beschäftigt, hat keine Nachweise für eine epidemiologisch relevante SARS CoV 2 Infektion bei Hund und Hauskatze evaluieren können. Der scheinbare Fall einer Hauskatze in Belgien ist nicht belegt.

> Link hierzu