Mehr Platz für weniger Tiere®

Neue Angebote (Lehrplan 21)

Ab Oktober 2018 bietet der Tierpark Bern neue, an den Lehrplan 21 angepasste Kurse an. Vorerst werden zwei Themen für den 1. Zyklus (Kindergarten und Unterstufe) angeboten. Ein wichtiges Element dieser Kurse ist, dass die Kinder selber aktiv sind und unter Anleitung von Zoopädagoginnen und Zoopädagogen biologische Phänomene selber entdecken und erleben können.

Vögel (NMG 2.2 und NMG 2.4)

Zum Einstieg werden zwei, auf den ersten Blick sehr unterschiedliche, Vögel besucht: der UHU und der Papageitaucher. Die dabei gemachten Beobachtungen werden anschliessend mit den Kindern gesammelt und so die Gemeinsamkeiten (Federn, Flügel, …) und Unterschiede (Nahrung, Schnabelform) der beiden Vögel herausgearbeitet. In der Folge werden verschiedene Vögel im Tierpark besucht und die Form des Schnabels mit Hilfe von Zeichnungen festgehalten und mit der Nahrung dieser Vögel in Verbindung gebracht.

Mit Unterstufen-Schülern (1./2. Klasse) werden wird zusätzlich das Thema „Fussformen“ bearbeitet.

Vielfalt der Tiere (NMG 2.4)

Der Mensch, als uns am besten bekanntes Tier, dient als Ausgangslage für die Entdeckung der Vielfalt der Tiere. Ausgerüstet mit Forschertaschen besuchen die Kinder verschiedene Tiere im Tierpark, wie zum Beispiel Wildkatze, Kammbarsch oder Baumpython. Mit Beobachten und dem Berühren von tierischem Material erarbeiten sie sich dabei mit allen Sinnen die Aspekte der Körperbedeckung, der Fortbewegung und des Lebensortes dieser unterschiedlichen Tierarten.

Mit Unterstufen-Schülern (1./2. Klasse) werden zusätzlich die Vögel, sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Leguanen und Schlangen erarbeitet.

Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei der Zoopädagogik des Tierpark Bern, Tel 031 357 15 26