Mehr Platz für weniger Tiere®

Das Freigelände

Im Freigelände hinter dem Vivarium im eintrittspflichtigen Teil leben Seehunde, Leoparden und Wölfe, Moschusochsen, Waldrentiere, Elche und viele andere Tierarten - in einer eigenen grossen Halle die Papageitaucher.

Die Seehunde-Anlage im Dählhölzli

Das tiefe Becken der Seehunde-Anlage

Sie zählt mit über 2000 Kubikmetern Wasser zu den grössten Seehunde-Anlagen in Europa. Wenn unsere Seehunde die Anlage durchschwimmen, legen sie vom abtrennbaren Aufzuchtbecken bis zum 4 Meter tiefen Tauchbecken eine Strecke von gegen 100 Meter zurück.

Aus dem Vivarium geniesst man einen einmaligen Einblick ins Tauchbecken.

Der Bärenwäld von Bern

Misha und Masha im Teich der Bärenanlage im Dählhölzli

Ende März 2012 wurde die neue Bärenanlage im Dählhölzli ihren Bewohnern übergeben: 'Misha' und 'Masha', die beiden Ussurischen Braunbären kamen im September 2009 vom Osten Russlands nach Bern, und zwar als Staatsgeschenk des damaligen Präsidenten Medwedew und seiner Gattin.

Die Anlage überzeugt primär durch ihre Grösse und reiche Strukturierung, aber auch durch das neue Besucherzentrum. Im Inneren des beeindruckenden Gebäudes aus Natursteinen und Massivholz geniessen unsere Besucherinnen und Besucher nicht nur einen einmaligen Einblick ins Schwimmbecken und die Bärenanlage, sie finden auch allerlei Lehrreiches zu den Bären - und über den Menschen!

Die Anlage der Persische Leoparden

Die Anlage für den Persischen Leoparden im Dählhölzli

Die Leoparden-Anlage im Dählhölzi bildet eine karge Felslandschaft nach, wie sie im natürlichen Verbreitungsgebiet des Persischen Leoparden, das vom Kaukasus über Iran bis Afghanistan reicht, vorkommen könnte. Die Anlage ist in zwei Gehege unterteilt und bietet geschützte Bereiche, wohin die Leoparden sich auch zurückziehen können.

Das feine Drahtseilnetz wird von Eichenstämmen aus dem Dählhölzliwald getragen.

Die Moschusochsen-Anlage

Moschusochsen-Anlage im Dählhölzli

2008 eröffnete das Dählhölzli eine grosse Anlage für die Moschusochsen. Seither hatte unser Zuchtpaar mehrere Male Nachwuchs, den wir im Rahmen des Europäischen Arterhaltungszuchtprogrammes an andere Zoos abgeben konnten.

Helga und Hägar, unser Zuchtpaar, wurden beide 2004 geboren, Helga im in Kolmarden, Schweden und Hägar im Zoo von Kopenhagen, Dänemark.

> Video: Moschus-Mann 'Hägar' in der Brunft

Die Anlage für die Europäischen Ziesel

Zieselanlage im Dählhölzli

Ziesel (nicht Wiesel) sind kleine Nagetiere von ca. 15 cm Länge, die in grossen Gruppen Brachland und anderes nicht intensiv bewirtschaftets Grasland in Osteuropa bewohnte.
Wegen der stetigen Intensivierung des landwirtschaftlichen Nutzung solcher Lebensräume gehen die Bestände massiv zurück.

Entscheidend bei der Gestaltung der Ziesel-Anlage ist die Auswahl des Bodensubstrats. Da die kleinen Nager ihre Gänge bis 2 Meter tief in den Boden graben, ist es wichtig, dass der Boden dies überhaupt zulässt, bei intensiven Niederschlägen aber nicht verschlammt. Mit der Wahl eines feinen Moränenschotters aus dem Aaretal haben wir offenbar die richtige Wahl getroffen.