Mehr Platz für weniger Tiere®

Angebote für Gymer-Klassen

SchülerInnen bei der Bearbeitung eines Beobachtungsauftrages

Der Tierpark Bern ist ein spezieller Lernort, welcher eine Vielzahl von originalen Erlebnissen ermöglicht. Er eignet sich zur Vertiefung und Illustration von angeeigneten Wissen, ist ein Ort zum Erarbeiten, Prüfen und Illustrieren von Konzepten (konstruktivistischen Lernmethoden) und dem Ausbau von zusätzlichen Kompetenzen.

Themen

Themen aus dem kantonalen Lehrplan, die sich besonders für eine Exkursion ins Dählhölzli eignen sind:

  1. Ökologie
  2. Evolution
  3. Systematik
  4. Verhalten

Aber auch gesellschaftliche Themen wie die Legitimation von Zoos und ähnliches sind spannende und stufengerechte Themen.

Kurse

Die Zoopädagogik des Tierparks Bern bietet verschiedene Kurse, die speziell für Gymer-Klassen entwickelt wurden. Die Kurse dauern 2 Stunden und beinhalten Abschnitte, in welchen die SuS selbständig arbeiten, Aufträge besprochen werden und kurze Theorieinputs. Die erarbeiteten Inhalte werden mit Arbeitsblättern dokumentiert. Die Nutzung der umfangreichen Materialsammlung des Tierparks, Besuche von nicht-öffentlich zugänglichen Bereiche des Tierparks oder spezielle Beobachtungen unter Mithilfe der Tierpflegenden ergänzen das Lernerlebnis.

Mit Darwin auf Exkursion ins Dählhölzli

Mit vorgegebenen Beobachtungsaufträgen werden die Schülerinnen und Schüler auf Unterschiede zwischen den Wirbeltiergruppen aufmerksam gemacht. Anhand dieser Beobachtungen wird die Entwicklung der Wirbeltierklassen mit Hilfe der darwinschen Evolutionstheorie rekonstruiert. Zur Vertiefung, werden die erarbeiteten Merkmale der einzelnen Wirbeltierklassen an im Dählhölzli lebenden Tieren geprüft.

„Beobachten - Auswerten - Verstehen“

Als Einstieg erleben die Schülerinnen und Schüler am Beispiel von zwei kurzen Tierbeobachtungssequenzen die möglichen Schwierigkeiten beim Beobachten von Tieren. In einem anschliessenden Theorieteil werden mögliche Fragestellungen und die entsprechenden Methoden vorgestellt. In einer anschliessenden Gruppenarbeit wird dieses Wissen angewandt, indem die Schülerinnen und Schüler selber ein Ethogramm erstellen und anhand eines Arbeitsblattes auswerten. Zum Abschluss wird im Rahmen einer Fütterung angelerntes und angeborenes Verhalten demonstriert und besprochen.

„Von Genen, Wisenten und Menschen“

Nachdem sich die SuS in einer praktischen Anwendung die Ebenen der Biodiversität selber erarbeitet haben, werden verschiedene Aspekte und Handlungsmöglichkeiten im Natur- und Artenschutz an Beispielen im Tierpark aufgezeigt. Zur Vertiefung und Illustration wird die Wisenthaltung und –zucht im Tierpark Bern besprochen und die Anlage (inkl. Stall) besichtigt.

Wenn Sie mit ihrer Klasse ein anderes Thema im Tierpark Bern behandeln möchten, können Sie sich gerne bei uns melden und die Möglichkeiten besprechen.

Arbeitsblätter zum Thema Verhaltensbiologie

Wenn Sie mit Ihrer Klasse selbständig Verhaltensbeobachtungen durchführen möchten, bieten wir Ihnen als Hilfestellung folgende Arbeitsblätter/Unterlagen: